Achtung: Ab Januar findet einmal monatlich die „Frühschoppen Late Night Show“ statt. Jeweils am letzten Freitag des Monats, im Januar also am 31.
Um 21 Uhr spielen wir ein Best of des Monatsprogramms im Schlot.
Bei den Abendvorstellungen spielen wir nicht für Spenden, sondern möchten pauschal 10 Euro Eintritt haben.

Unser Programm im Januar:

  • Jürgen dokumentiert das Telefongespräch eines verzweifelten Leitungsangestellten der Deutschen Bahn mit Angela Merkel: Er weiß einfach nicht, was er mit Ronald Pofalla anfangen soll.
  • Hans gesteht freimütig, dass er ein Dödel ist und erklärt das Pochen auf die Privatsphäre zur neuen revolutionären Gesinnung des Bürgertums.
  • Horst ist noch unterwegs, wird uns aber zu gegebener Zeit überraschen.
  • Sarah gerät bei Internetrecherchen auf die Do-It-Yourself-Seite. Seitdem häkelt sie wie eine Verrückte. – Das ist schlimmer als Pornos.
  • Andreas musste sich vor fünfzehn Jahren etwas einfallen lassen, um einen Freund aus einer tiefen persönlichen Krise herauszuhelfen. Allein mit Wodka ging es nicht.
  • Hinark berichtet von seinen guten Vorsätzen und wie sie schon nach kurzer Zeit wie ein Kartenhaus zusammenbrechen. Oder er erzählt eine ganz andere Geschichte.
  • Die Früh-Schopp-Boys singen ein Lied über die Politikerentsorgung nach Brüssel sowie einen Folksong über heitere, stimmungsvolle Silvesterparties.
  • Im Theaterstück (von Hinark Husen) erfahren wir endlich, wie Regina und Carsten Müller sich kennen gelernt haben. Alles beginnt auf einem Schulhof in Castrop Rauxel.

Unsere Gäste im Januar:

Zu Gast im Februar:

  • 02. Februar:
  • 09. Februar:
  • 16. Februar:

Unser Motto im Februar: Kopf oder Zahl – aus dem Leben einer Medaille

Januar-Programm

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Close It