Unser Motto im Juni: Legionellen – warmes Wasser in Uniform

Jürgen hat unter dem Motto „Wipp wipp hurra“ eine Zeitschriftenschau zum Einheitsdenkmal unternommen. Als Schmankerl stellt er Beipackzettel zu ausgewählten Lebensmitteln vor.

Hans hat einmal wieder einen lustigen Artikel geschrieben. „Einer ist immer der loser“ ist das Stichwort. Im übrigen ist er der Meinung, dass die Verkäufer bei Edeka so freundlich sind, dass es kaum auszuhalten ist.

Hinark hat festgestellt, dass Gut Ding nicht immer Weile haben will. Eine Mesalliance mit dem Verfasser reimloser Lyrik endet blutig, was relativ leicht vorauszusehen war.

Andreas zehrt von seinem Erfahrungsschatz, als ein junger Mann aus der Nachbarschaft sich einen Vorschlaghammer bei ihm ausleihen möchte. Mit einer Kindheitserinnerung kann er manches deutlich machen.

Horst befindet sich bereits in der verdienten Sommerkarenz.

Die Früh Schopp Boys besingen törichte Modeerscheinungen, und Andreas meint, wenn er es zu sagen hätte, sähe es allgemein besser aus.

Im Theaterstück von Hinark Husen hat man sich mit missverständlichen Fremdwörtern und einem brummenden Boiler auseinanderzusetzen.

Und wenn der Juni vorbei ist, wünschen wir allen unseren Freundinnen und Freunden einen fröhlichen und erholsamen Sommer! Wir machen im Juli und August Pause und stehen ab dem 3. September wieder frisch und mit neuen Ideen da, wo wir hingehören: auf der Schlot-Bühne.

Juni 2017

Andreas Scheffler


Gütersloh, Berlin, Groß Köris


Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Close It